Jetzt bewerben für das 36. Treffen junge Musik-Szene

Die Wettbewerbsphase für das 36. Treffen junge Musik-Szene hat begonnen. Die Berliner Festspiele führen insgesamt vier Bundeswettbewerbe durch, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Kultusministerkonferenz als unterstützenswert eingestuft werden.

Das Treffen junge Musik-Szene ist ein deutschlandweiter Wettbewerb für junge Menschen, die Musik machen. Bewerben können sich SolistInnen, Duos und Bands im Alter von 11 bis 21 Jahre. Gefragt sind selbstgeschriebene Songs in allen Sprachen und Musikgenres. Eingereicht werden können bis zu drei Musikstücke. Mit der Auswahl durch die Jury ist der Wettbewerb abgeschlossen. Der Preis ist die Einladung zum Treffen junge Musik-Szene in Berlin mit der Übernahme sämtlicher Kosten für die Teilnahme. Im Zentrum des Treffens stehen die eingeladenen PreisträgerInnen und ihre Musik. Die ausgezeichneten Songs werden in einem gemeinsamen Konzert im Haus der Berliner Festspiele präsentiert. Darüber hinaus begegnen sich die ausgewählten jungen MusikerInnen in unterschiedlichen Workshops mit professionellen MusikerInnen. Der Austausch in Fachgesprächen zu weiteren Musikthemen steht ebenso auf dem Programm wie abendliche Jam-Sessions.

Registriert euch auf bewerbung.bundeswettbewerbe.berlin und klickt euch dort zum Treffen junge Musik-Szene. Hier könnt ihr eure Bewerbung erstellen, übermitteln und eure Songs hochladen.

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb findet ihr auf unser:

www.berlinerfestspiele.de/tjm

Das Treffen junge Musik-Szene findet vom 6. bis 11. November 2019 statt. Der Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2019.

Veröffentlicht unter News

Aktionstag gegen Rassismus an der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel Völklingen

Stolz wie Bolle bei der Scheckübergabe

Heute fand an der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel Völklingen der Aktionstag gegen Rassismus statt. Die ganze Schule mit ihren 600 Schülern aus unterschiedlichsten Kulturen war auf den Beinen. Es gab zahlreiche vielfältige Projekte – unter anderem ein Fußballturnier mit alleine 85 Schülern aus den Klassenstufen 5 bis 7.

Es wurden zwölf Mannschaften gebildet und jede spielte stellvertretend für einen Verein, der sich für Integration und gegen Rassismus einsetzt. Und natürlich wurde nicht nur um einen Pokal gespielt, nein, die Mannschaft, die den ersten Platz erreichte, konnte ihrem Verein eine Spende über 1.000€ überreichen.

Und was sollen wir sagen: Es hätte ja schon absolut gereicht, dass wir vom Saarländischen Rockmusikerverband und unserem Rockmobil von einer tollen Schülermannschaft vertreten werden, aber dass unsere Mannschaft auch noch gewonnen hat, das hat uns schlichtweg umgehauen!

Vielen Vielen Dank nochmal an alle Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und das Organisationsteam. Es war ein toller Tag!

Startschuss für iPop


Der Saarländische Rockmusikerverband stellt sein neues Projekt vor: Initiative Pop!

In Zusammenarbeit mit dem Musiknetzwerk Trier und der Unterstützung des Ministerium für Bildung und Kultur (Saarland) erfolgt 2019 eine neue Workshopreihe für Musiker und Kreative aus der ganzen Großregion.

Thema: DIY Business Kurse für Musiker und Kreative in der Großregion.

Dazu findet am 15.12.2018, 15:00 Uhr, eine Präsentation an der Hochschule für Musik Saar (HFM) in der alten Evangelischen Kirche statt, zu der wir und die HFM euch herzlich einladen möchten. Wir werden mit hochkarätigen Partnern aus Business, Praxis und Bildung in einer Podiumsdiskussion darüber sprechen, wie sich die Musiklandschaft für junge Musiker verändert hat und welches Potenzial die Zukunft für Musiker und Kreative birgt. Darüber hinaus gibt es natürlich Livemusik und jede Menge Informationen.

Weitere Infos erfolgen in den nächsten Tagen – stay tuned! Und sichert euch den 15.12.2018!